FIBRWRAP CONTRACTORS S.A.

  • Leistungen
    Wir stehen Ihnen in allen Problemfragen zur Seite
    Total Rehabilitation System

Fibrwrap: Leistungen

Total Rehabilitation System

Fibrwrap Construction Europe Ltd. (FCE oder Fibrwrap Group) hat das "Total Rehabilitation Concept®" (TRC)® für umfassende Sanierungsaufgaben entwickelt. Mit TRC® werden die von den Mitarbeitern der Fibrwrap Group routinemäßig erbrachten Konstruktions- und Bauleistungen bezeichnet, um dem Kunden die bestmöglich auf sein Projekt zugeschnittene Sanierungslösung anbieten zu können. Die von der Fibrwrap Group vorgeschlagenen technischen Konzepte basieren auf Verbundmaterialien, passiven oder aktiven Schutzmaßnahmen (z. B. Erdbebenisolierung, zusätzliche Dämpfung), Spezialmaterialien und -systemen (z. B. Brand- oder Explosionsschutzsysteme) und herkömmlichen Nachrüstungsmaßnahmen (z. B. Metall- oder Betonummantelungen).

Das TRC® setzt sich aus den folgenden drei Maßnahmen bzw. Maßnahmenkombinationen für die bauliche Sanierung zusammen: (a) herkömmliche Verstärkung durch Erhöhung der Bauteilsteifigkeit, (b) Verbundverstärkung durch Erhöhung der Bauteilfestigkeit ohne Veränderung der Bauteilsteifigkeit und (c) Systemdämpfung oder Veränderung des Systemverhaltens durch Verlängerung der Lebensdauer und Erhöhung der Energieaufnahmefähigkeit durch Einbindung von speziellen Elementen, wie z. B. Lager zur Schwingungsisolierung oder Schwingungsdämpfer.

Beratung
Beurteilung
Konstruktion
Installierung

Ertüchtigung von Bauwerken | Leben schützen weltweit

Das TRC® bildet in Verbindung mit modernsten Produkten und Technologien, die ein umfangreiches Prüfprogramm durchlaufen haben und für die sämtliche Nachweise vorliegen, ein umfassendes Sanierungskonzept (TRS®- Total Rehabilitation System®). Zusätzlich ergänzt mit den erforderlichen Fachkenntnissen, bietet das TRS®-System den Kunden bauliche Sanierungslösungen mit optimalem Kosten-Nutzen-Effekt.

Durch Weiterführung bestehender Konzepte und unter Nutzung der ihnen im Hinblick auf Material und Konstruktion zur Verfügung stehenden Möglichkeiten entwickeln unsere Ingenieure wertorientierte technische Lösungen.

Schutztechnik

Erdbeben

Eine seismische Nachrüstung ist eine sich auf die Widerstandsfähigkeit jeglicher Bauwerke gegen seismische Aktivität und Bodenbewegung richtende Ingenieuraufgabe. An Orten mit erhöhter Erdbebentätigkeit (erhöhte seismische Anforderungen) sollten Bauwerke in ausreichendem Umfang gegen eventuelle Erdbeben gesichert sein. Ältere Bauwerke verfügen im allgemeinen nicht über die erforderliche Verstärkung für den notwendigen seismischen Schutz, so dass hier ein erheblicher Nachrüstungsbedarf zur Einhaltung der gültigen Erdbebenrichtlinien besteht. Die Fibrwrap Group bietet Lösungen entsprechend dem neuesten Stand der Technik für aktiven und passiven Schutz gegen seismische Aktivität (z. B. seismische Trennung, Erhöhung des plastischen Bauteilverhaltens mit Hilfe von G/CFK-Materialien usw.) sowie das für eine Beurteilung und Verbesserung des Erdbebenschutzes jeglicher Bauwerke erforderliche Fachwissen.

Elementarrisiken

Je nach ihrem geografischen Standort können Bauwerke unterschiedlichen Naturereignissen, wie Stürmen, Wirbelstürmen, Tornados, Tsunamis usw. ausgesetzt sein. Die Fibrwrap Group ist in der Lage, bauliche Unzulänglichkeiten im Hinblick auf den erforderlichen Schutz zu ermitteln und ausreichend bemessene Schutzmaßnahmen durchzuführen. Diese Maßnahmen bestehen in erster Linie in einer verbesserten Abschirmung dieser Bauwerke gegen Naturereignisse, damit sie - nicht zuletzt im Hinblick auf den Schutz von Menschenleben - weiterhin sicher betrieben werden können.

Aggressive Umgebung

Bauwerke oder Bauteile sind in sehr vielen Fällen einer aggressiven Umgebung (Salz-/Meerwasser, hochkorrosive Substanzen, Säuren, industrielles Umfeld u. ä.) ausgesetzt. Hierin ist ein erhebliches Gefährdungspotential zu sehen, was besondere Maßnahmen erforderlich macht, um eine fortschreitende Schädigung zu verhindern. Die Fibrwrap Group bietet unabhängige, kostengünstige und nachhaltige Schutzsysteme und Korrosionsuntersuchungen. Die meisten verfügbaren Systeme sind vollständig wasserdicht. Damit wird eine deutliche Reduzierung der Korrosionsanfälligkeit bei gleichzeitiger Ummantelung bestehender Bauteile gewährleistet. Es können pigmentierte Epoxid-Schutzbeschichtungen für die Anwendung auf bestehenden oder neuen Bauteilen entwickelt und installiert werden, die die Korrosionsbildung verhindern und gleichzeitig optisch ansprechend und alterungsbeständig sind.

Feuer

Regierungsgebäude sowie andere wichtige Bauwerke, die eines besonderen Schutzes bedürfen, müssen im allgemeinen auch vor Brandereignissen geschützt werden. In Industrieländern stehen Brandschutzsysteme seit einiger Zeit "hoch im Kurs".  Eigene Forschung und Entwicklung für Brandschutzsysteme haben moderne Materialien und Lösungen hervorgebracht, die die Fibrwrap Group nun Auftraggebern, Konstrukteuren und Ingenieuren anbieten kann.

Explosion

Die Fibrwrap Group hat langjährige Erfahrung mit Explosionsschutzprojekten weltweit. Die Zunahme von Terrorangriffen in Europa, den Vereinigten Staaten und anderen Teilen der Welt hat auch die Nachfrage nach Explosionsschutzmaßnahmen für wichtige Bauwerke (wie z. B. Botschaften, Militärgelände, Regierungsviertel, verkehrswichtige Brücken, Kraftwerke, Schaltzentralen) verstärkt. Die Fibrwrap Group verfügt über das erforderliche Fachwissen zur Beurteilung, Analyse, Entwicklung und Umsetzung von Lösungen zur Minderung der Explosionsgefährdung für bestehende oder neue Bauwerke und den Schutz der verwendeten Bauteile (Stützen, Träger, Wände usw.) vor in ihrer Umgebung gezündeten Explosionsladungen.

Beschuss

Die Fibrwrap Group liefert die kostenlose Vorplanung und Berechnung für Projekte jeglicher Größenordnung und bietet kostengünstige, nicht-invasive Möglichkeiten zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit bestehender Bauwerke gegen Beschuss. Es können hochleistungsfähige Materialien konstruiert und eingebaut werden, so dass nicht nur die Standsicherheit und Beschussfestigkeit von Bauwerken, sondern auch und vor allem die Sicherheit der hier arbeitenden Menschen gewährleistet ist.

Aufprallereignisse

Der Fibrwrap Group stehen unzählige Materialien und Systeme für den Schutz kritischer Bauwerke vor massiven Schäden bei niedriger Aufprallgeschwindigkeit (z. B. Fahrzeuge beliebiger Größe) zur Verfügung. Es können architektonisch ansprechende Leichtbausysteme entwickelt und als Teil eines verdeckten Verstärkungssystems für den Schutz von Menschen und Sachwerten entwickelt und eingesetzt werden.

Einbruch

Die Fibrwrap Group hat zahlreiche Systeme entsprechend den Prüfvorschriften des US-amerikanischen Außenministeriums für den Einbruchschutz (SD-STD-01.01, Rev. G - Schutz vor Einbruch und Beschuss von Bauwerken) entwickelt und installiert. Diese Verstärkungslösungen verhindern Bedrohungen durch unbefugten Zutritt oder Einbruch. Es werden unterschiedliche Verbundmaterialien und herkömmliche Materialien zur Bildung von speziell konzipierten Abwehrsystemen zusammengeführt, die über Standardlösungen hinausgehen und andere Fibrwrap-Lösungen gegen Explosion, Beschuss und Aufprall in idealer Weise ergänzen.

Einsturzgefahr

Für spezifische Problemstellungen stehen gezielt abgestimmte Lösungen unter Verwendung von Verbundstoffen mit Stahl- und Betonummantelung zur Verfügung, um Bauwerke und Tragwerke vor Explosionen in unmittelbarer Nähe wirkungsvoll zu schützen. Diese Systeme kommen normalerweise in Verbindung mit explosionssicheren und schussfesten Platten zum Einsatz, um so Menschenleben zu schützen und den vollständigen oder teilweisen Einsturz von wichtigen Bauwerken nach ungewollten oder bewusst herbeigeführten Explosionsereignissen zu verhindern.

Bauliche Ertüchtigung und Sanierung

Verkehrsinfrastruktur

Straßennetze sind für den Transport von Gütern und Menschen von immenser Bedeutung. Schutzmaßnahmen mit dem Ziel, die Lebensdauer von wichtigen Verkehrssystemen (Brücken, Tunnel usw.) zu erhöhen und die tägliche Nutzung zu verbessern sind nicht nur wichtig, sondern auch kostenintensiv. Die von der Fibrwrap Group zur Verringerung der Gefährdung für diese Verkehrsinfrastruktur entwickelten Technologien entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Mit Hilfe von FE-Modellen (HFPB FEM) und praktischen Versuchen sind die Ingenieure der Fibrwrap Group in der Lage, effiziente, kostengünstige und an die jeweiligen Bedingungen angepasste Lösungen anzubieten.

Gebäude

Die am häufigsten angewandten Verstärkungslösungen beziehen sich auf Gebäude. Die Sanierung und Ertüchtigung von Bauteilen (Stützen, Träger, Decken, Wände) gehören zum Leistungsumfang der Fibrwrap Group. Die ergriffenen Maßnahmen zielen im allgemeinen auf eine Erhöhung der Tragfähigkeit (Scherfestigkeit, Biegezugfestigkeit, Duktilität, Oberflächenschutz) des Bauteils ab. Sanierungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen sind zudem für die unterschiedlichsten Baumaterialien (Stahlbeton, Stahl, Mauerwerk, Holz) möglich.

Industrie, Silos und Energieerzeugungsanlagen

In der Industrie ergeben sich ganz individuelle Problemstellungen, die durch das betriebliche Umfeld möglicherweise weiter verschärft werden. Unter diesen Bedingungen sind schnelle und langfristige Lösungen gefragt, um kostenintensive Stillstände zu vermeiden. Die Fibrwrap Group verfügt über das für eine Nachrüstung von Stützkonstruktionen aus Stahlbeton oder Stahl, wie z. B. für Rohrleitungen und technische Ausrüstungen, Sockel, Kokeranlagen usw. erforderliche Fachwissen und die benötigten Mittel. Zu Bauwerken, für die Ertüchtigungs- oder Sanierungsmaßnahmen erforderlich werden können, zählen Industrieschornsteine, Silos, Behälter, Druckbehälter, Rohrleitungen, Energieerzeugungsanlagen und Kernkraftanlagen.

Rohrleitungen & Einrichtungen zur Flüssigkeitslagerung

Für Rohrleitungen und sonstige wasserführende Systeme sind Sanierungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen deshalb wichtig, weil dies zur Sicherung der Trinkwasserversorgung beiträgt. Hierfür sind spezielle Materialen erforderlich, die sich bei Kontakt mit Wasser nicht zersetzen oder auflösen. Die Fibrwrap Group kann diese Materialien sowie die entsprechende technische Unterstützung liefern. Instandsetzungsarbeiten (von innen oder außen) an Rohrleitungssystemen aus Stahlbeton, Spannbeton, Stahl und Gusseisen mit mittleren bis großen Durchmessern gehören ebenso zu den von der Fibrwrap Group erbrachten Standardleistungen, wie die Instandsetzung und Verstärkung von Behältern (Wände und Böden) für die Lagerung von Flüssigkeiten.

Grabenlose Verfahren und Verstärkung von Inspektionsschächten

Die Fibrwrap Group setzt moderne Technologien für die grabenlose Sanierung und Verstärkung von Abwasser- und Rohrleitungssystemen während des Betriebs ein. Der größte Vorteil dieser Methoden beruht auf der Tatsache, dass Stillstände auf ein Minimum beschränkt bleiben oder überhaupt nicht erforderlich sind. Die Sanierung von Inspektionsschächten ist ein Spezialgebiet der Fibrwrap Group. Inspektsionsschächte sind begrenzte Räume, die einem besonders starken chemischen Angriff durch Schwefelwasserstoff (H2S), einem farblosen Gas mit dem charakteristischen Geruch von faulen Eiern, ausgesetzt sind. H2S ist schwerer als Luft, extrem toxisch, korrosiv, entzündlich und explosiv. Wenn sich H2S gebildet hat, können die in Abwassersystemen eingesetzten Materialien korrodieren, so dass eine Instandsetzung erforderlich wird. Die Instandsetzung von Inspektionskammern mit Fibrwrap-Systemen bietet eine langfristige Lösung, die nachweislich zur Wertschöpfung beiträgt, die Lebensdauer verlängert und den Wartungsaufwand reduziert. Inspektionsschächte, die über lange Jahre nicht gewartet wurden und chemischen Angriffen ausgesetzt waren, lassen sich mit einer hochwertigen Fibrwrap-Auskleidung vollständig instand setzen. Ein kostenintensiver und aufwändiger Austausch der kompletten Inspektionskammer und regelmäßige Wartung wird damit vermieden.

Bauten im und am Wasser

Die Sanierung und Instandsetzung von Bauten im und am Wasser, wie Pfählen, Trägern, Platten, Wänden aus Beton, Stahl oder Holz gehört zu den Routineleistungen der Fibrwrap Group. Hierzu zählen der Schutz und der Austausch von korrodierten Stahlbeton- und Stahlelementen und Maßnahmen zur Verhinderung eines Eindringens von korrosiven Stoffen (u. a. Sauerstoff und Meeresorganismen).

Erhalt von historischen/denkmalgeschützten Gebäuden

Hierbei handelt es sich um einen speziellen Bereich der von der Fibrwrap Group durchgeführten Sanierungsarbeiten, bei dem moderne Technologien zum Einsatz kommen, um eine Gebäudesanierung ohne verändernde Eingriffe zu ermöglichen. Für historische Bauten, die Teil des nationalen Erbes sind, gelten normalerweise besondere gesetzliche Rahmenbedingungen. Die Fibrwrap Group verfügt über das erforderliche Knowhow für die Ertüchtigung und Sanierung dieser Gebäude, bei gleichzeitiger Wahrung der architektonischen und ästhetischen Besonderheiten.

Sanierung korrodierter oder schadhafter Bauteile

Die Sanierung korrodierter oder schadhafter Bauteile zur Wiederherstellung der Tragfähigkeit gehört zu den typischen Instandsetzungsaufgaben der Fibrwrap Group. Die angewandten Technologien führen durch die Bekleidung vorhandener Bauteile zu einer deutlichen Korrosionsminderung, und sie verhindern die Korrosionsbildung bei Anwendung auf neuen Bauteilen.

Schadens- und Leckagebehebung

Leckagen sind bei Rohrleitungssystemen und anderen Flüssigkeiten führenden Elementen ein allgegenwärtiges Problem. Die von der Fibrwrap Group angebotenen Maßnahmen für die Behebung derartiger Schäden basieren auf Technologien, die auf die Erfordernisse für Rohrleitungsnetze, Bauten im und am Wasser und grabenlose Anwendungen abgestimmt sind.

Umnutzung und Verlängerung der Nutzungsdauer

Die Fibrwrap Group verfügt über von anderen unerreichtes Knowhow in Bezug auf die Lebenszeitverlängerung von Bauwerken. Hierfür kommen moderne Materialien zum Einsatz, die schnell und bei minimalen Stillstandszeiten angewandt werden. Die Fibrwrap-Technologie liefert robuste Konstruktionen sowie wirtschaftliche und wettbewerbsfähige Lösungen. Darüber hinaus wird bei einer Umnutzung, normalerweise einhergehend mit veränderter Lastverteilung, eine umfassende Bestandsaufnahme durchgeführt, gefolgt von einem Entwurf für die den neuen Anforderungen entsprechende Systemverbesserung.

Korrektur baulicher Mängel

Bauliche Mängel und die Wiederherstellung der Bemessungsfestigkeit von Gebäuden und anderen Konstruktionen, wenn bauliche Fehler zu Mängeln geführt haben (fehlende oder falsch angeordnete Bewehrung, zu geringe Betonfestigkeit, ungenügende Betondeckung), werden mit Technologien der Fibrwrap Group erfolgreich behoben. Es können alle erforderlichen Sanierungsleistungen erbracht werden, so dass der Kunde maßgeschneiderte Lösungen unter Verwendung moderner Materialien und Bauweisen erhält.

 

Notreparaturen bei minimaler Störung der Betriebsabläufe

Verbundstoffe und andere moderne Materialien eignen sich hervorragend für Notreparaturen bei gleichzeitig minimaler Störung der Betriebsabläufe. Notreparaturen können bei kritischen Bauwerken oder Anlagen (wie z. B. Industrieanlagen oder Kernkraftwerken) kostspielige Betriebsunterbrechungen erforderlich machen. Die Mitarbeiter der Fibrwrap Group sind bestens in der Anwendung von Spezialtechnologien geschult und führen die Maßnahmen bei minimalen Stillstandszeiten durch.

 

Überwachung der Standsicherheit und Funktionsfähigkeit

Die Fibrwrap Group nutzt Echtzeit-Überwachungssysteme zur Ermittlung des Zustands geschädigter Konstruktionen und zur Messung und zum Nachweis der Wirksamkeit von installierten Lösungen. Das Hochleistungsüberwachungssystem von Fibrwrap arbeitet mit Lichtwellenleitern, die in Verbundummantelungen eingebracht werden und die alle auf das Bauteilverhalten hinweisende Daten messen können.

Oberflächenschutz, Schutzbeschichtungen, Feuerfeste Beschichtungen

Die Mitarbeiter der Fibrwrap Group sind Experten in der Oberflächenvorbereitung - einem der wichtigsten Verfahren im Zusammenhang mit der Verbundverstärkung von Bauteilen. Diamantschleifen, Sandstrahlen, Schwammstrahlen oder Nassstrahlen - die Fibrwrap-Spezialisten sind mit allen Methoden bestens vertraut. Spezialbeschichtungen für Konstruktionen oder Bauteile aus Beton oder Stahl sind auch als Einzelmaßnahmen möglich. Spezialpulver und -emulsionen verbinden sich molekular direkt mit Metalloberflächen und bilden elastische Oberflächenschichten, die alternde, eisenhaltige Materialien umhüllen und gegen Frost-Tauwechsel-Beanspruchung, den Angriff von Chemikalien und Abrieb schützen.

Instandsetzung und Verstärkung mit nachträglichem Verbund

Die Spezialisten der Fibrwrap Group führen Instandsetzungs- und Verstärkungsarbeiten an bestehenden vorgespannten Beton- oder Stahlbauteilen durch. Bei diesen Arbeiten sind, hauptsächlich aufgrund veränderter Lasteinleitungsbedingungen oder unterschiedlicher Bauteilschäden, bauliche Veränderungen erforderlich. Die eingesetzten Fibrwrap-Systeme bestehen unter anderem aus mit nachträglichem Verbund vorgespannten Stahlspanngliedern und patentierten vorgespannten Hochfestigkeits-Verbundstreifen.